Wahlen 2018: Klinkrade sagt „Ja“ zur KfK

Zwar stand der Wahlsieg der KfK ja bekanntlich schon im Vorherein fest, weil die AAW vorzeitig die Segel gestrichen hat – dennoch war es sehr spannend die Auszählung der Stimmen am Wahlsonntag mit zu verfolgen. Würden die Klinkrader unserer KfK-Wählergemeinschaft den Rücken stärken? Das Ergebnis war hervorragend: Landesweit lag die Wahlbeteiligung bei 47,1 %, wohingegen sich Klinkrade mit seinen 60,9 % weit über dem Durchschnitt positionierte. Mit 84,6% ist der Stimmanteil für unsere Wählergemeinschaft im Vergleich zu unserer ersten Teilnahme bei den Kommunalwahlen 2013 beinahe doppelt so hoch, wodurch wir statt 4 nun 8 Sitze im Gemeinderat innehaben.

Wir bedanken uns bei allen Wählern für das uns entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns besonders, dass mit Frauke Nielandt auch eine Frau in den Gemeinderat einzieht. Außerdem gratulieren wir dem Einzelkandidaten Wieland Grot, der nach seinem zwischenzeitlichen Ausstieg wieder einen Sitz innehaben wird. Unseren Wahlsieg haben wir selbstverständlich gebührend gefeiert. Unter Paul Musolffs Carport gab es Grillwurst und Getränke. Von allen Seiten kamen Lob und Glückwünsche. Das amtliche Endergebnis ist hier zu sehen.

Und wie geht es jetzt weiter? Am 12.6. um 20 Uhr findet im Gemeinderaum die konstituierende Sitzung statt, in der die neuen Gemeindevertreter vereidigt werden. Darüber hinaus werden der Bürgermeister sowie die Arbeitsgruppen für den Finanz- sowie Bau- und Wegeausschuss gewählt. Sie sind selbstverständlich herzlich eingeladen!

Copyright © Klinkrader für Klinkrade e.V.