Vielen Dank für Ihre Stimmen!

Zur Kommunalwahl 2013 trat die KfK zum ersten Mal an und erhielt von den Bürgerinnen und Bürgern prompt vier von neun Sitzen im Gemeinderat. Bei der Wahl 2018 nahm die bisher führende Wählergemeinschaft nicht mehr teil und es trat nur ein Einzelkandidat gegen die KfK an. Das Ergebnis: 84,6 % der Stimmen und damit 8 von 9 Plätzen gingen an Klinkrader für Klinkrade. Für uns die Bestätigung, den richtigen Weg gegangen zu sein. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle Wähler!

Überblick über unsere bisherige Gemeindearbeit

Ergebnisse der Wahl 2018

0

Wahlberechtigte

0

Wahlbeteiligung

0

für die KfK

0

von 9 Sitzen

Ergebnisse der Wahl 2013

0

Wahlberechtigte

0

Wahlbeteiligung

0

für die KfK

0

von 9 Sitzen

Die KfK-Direktkandidaten

Paul Musolff
Bürgermeister

Vertreter Klinkrades im Wasserbeschaffungsverband, Mitglied im Verwaltungsausschuss Amt Sandesneben-Nusse, Gemeindevertreter seit 2013

Christian Stöber
1. stellvertretender Bürgermeister, KfK-Fraktionsvorsitzender

Mitglied im Finanzausschuss, Mitglied im Bau- und Wegeausschuss, Gemeindevertreter seit 2013

Timo Hansen

1. Stellvertreter Klinkrades im Wasserbeschaffungsverband, Mitglied im Finanzausschuss, Mitglied im Bau- und Wegeausschuss, Gemeindevertreter seit 2013

Wolfgang Heß
2. stellvertretender Bürgermeister

Stellvertretender Vorsitzender im Finanzausschuss, Mitglied im Bau- und Wegeausschuss, Gemeindevertreter seit 2015

Frauke Nielandt
Vorsitzende des Finanzauschusses

Gemeindevertreterin seit 2018

Die KfK-Listenkandidaten

Michael Bauch
Vorsitzender des Bau- und Wegeausschusses

Gemeindevertreter seit 2018

 

Ingo Wilstermann
Stellvertretender Vorsitzender des Bau- und Wegeausschusses

Gemeindevertreter seit 2018

Eike Scheuch

Mitglied im Finanzausschuss

Gemeindevertreter seit 2019

 

Der gebürtige Klinkrader und gelernte Industriemechatroniker Eike Scheuch ist 23 Jahre alt und wohnt in der Dorfstraße. Er ist ehrenamtlich in der kirchlichen Jugendarbeit und als Betreuer der Jugendfeuerwehr Siebenbäumen tätig. Seine Wahl zum Gerätewart der Freiwilligen Feuerwehr Klinkrade ist ein weiterer Beweis dafür, dass sein unermüdliches Engagement sehr geschätzt wird. Auch in der Gemeindevertretung möchte er sich für die Belange der Jugendlichen einsetzen. Dabei ist es sein Ziel, für mehr Einigkeit, Zusammenhalt, Fortschritt und gegenseitiges Vertrauen zu sorgen.

Wolfgang Tempel

Wolfgang Tempel ist 63 Jahre alt und lebt seit sieben Jahren in Klinkrade. Er ist verheiratet und hat einen Sohn. In Lübeck geboren und aufgewachsen führte ihn sein erlernter Beruf als Elektriker über kurze Abstecher in den Einzelhandel zur Spezialisierung für die Reparatur von Haushaltgeräten, ehe er vor 35 Jahren in die Versicherungsbranche wechselte. Er ist Mitglied in der Internet-AG und hat bereits einige Artikel für „klinkrade.de“ verfasst. Außerdem ist er verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit der KfK und Mitglied in der „MOIN“-Redaktion. Mit seiner ehrenamtlichen Tätigkeit möchte er die Arbeit der Gemeindevertreter transparenter machen.

Copyright © Klinkrader für Klinkrade e.V.